Fitness

Tough Mudder – so bereitest du dich darauf vor!

11/09/2019
tough-mudder-müller-power-corner-vorbereitung-hindernislauf-fitness-fitnessblog-stuttgart

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Tough Mudder – einer der härtesten Hindernisläufe!

Tough Mudder zählt für mich zu den actionreichsten Hindernisläufen und Events des Jahres! Bereits zwei Mal habe ich den Tough Mudder mit Erfolg geschafft und das 3. Mal steht bevor! Heute gebe ich dir ein paar „last minute tips“, damit du weißt was auf dich zukommt und du vorbereitet bist.

  1. Gehe von Anfang an mit Spaß an die Sache ran! Tough Mudder ist ein Teamsport-Event, du sollst Spaß haben, daher empfehle ich dir nicht zu verbissen zu sein. Wenn du mal ein Hindernis nicht packen solltest, halb so wild, mach weiter und hilf den anderen dabei, es zu schaffen!
  2. Sei ehrlich zu dir selbst! Wie fit bist du wirklich? Wenn du keine richtige Sportskanone bist und noch nie laufen warst, empfehle ich dir höchstens den 5km Tough Mudder. Bist du fitter, machst regelmäßig Sport und traust dir zu, ein paar Kilometer zu laufen, dann könnte der volle Tough Mudder (14-16km) genau das Richtige für dich sein, um an deine Grenzen zu gehen!
  3. Sei vorbereitet – Thema Kleidung! Ein wichtiger Punkt am Tag des Tough Mudder wird die Wahl deiner Kleidung sein. Schau dir die Wettervorhersage an und packe dir bei schlechtem Wetter oder kalten Temperaturen die richtigen Sachen ein. Jetzt fragst du dich bestimmt: „Was sind die richtigen Sachen?“. Der ein oder andere mag hart im Nehmen sein und bei 10/15 Grad im Tank Top und kurzer Hose laufen. Solltest du aber zu den Frostbeulen gehören, dann empfehle ich dir eine lange Hose und eventuell sogar ein langärmeliges Funktionsoberteil. Bei nicht allzu hohen Temperaturen und viel Nässe kühlt der Körper trotz der körperlichen Anstrengungen aus – denn bei manchen Hindernissen muss man Wartezeit einplanen und ist froh, warm zu bleiben. 
  4. Sei vorbereitet – Thema Ernährung! Dein Körper hat nur so viel Kraft, wie du ihm gibst. Kraft und Energie gibst du ihm in Form von Nahrung. Das bedeutet für dich: Ernähre dich ausgewogen und befinde dich am besten nicht auf Diät und in einem Kaloriendefizit. Deine Beine sollen Kraft haben, deine Muskeln durchhalten und dein Kopf muss es wollen!

Deine Beine sollen Kraft haben, deine Muskeln durchhalten und dein Kopf muss es wollen!

Was soll ich vor dem Tough Mudder und am Tag des Tough Mudder essen/trinken?

Die meisten machen sich wahrscheinlich wenig Gedanken darüber, was sie vor dem Tough Mudder essen. Das solltest du aber. Denn nur wenn du deinem Körper die nötigen Nährstoffe gibst, kann er auch seine Bestleistung abrufen. 

Vor dem Tough Mudder

Fange ca. 2 Tage vor dem Tough Mudder an, ausreichend Kohlenhydrate zu essen. Das bedeutet Kartoffeln, Nudeln oder Reis. Ich liebe Ofenkartoffeln mit Kräuterquark! Du musst nicht übertreiben, aber satt werden. Vergiss nicht ausreichend Eiweiß für deine Muskeln zu dir zu nehmen, die haben schließlich auch Hunger und möchten wachsen. Und zu guter Letzt noch Fette. Unser Körper funktioniert dann gut, wenn er gesunde Fette bekommt, zum Beispiel in Form von Avocado oder Nüssen. Ausreichend Wasser trinken sollte selbstverständlich sein!

Der perfekte Snack für Zwischendurch

Das neue Produkt der Molkerei Müller, Power Corner, ist ideal um Energie zu tanken vor dem Training und perfekt für die Phase der Entspannung nach dem Training. Als natürliche Proteinquelle unterstützt die Quark-Joghurt-Mischung deine Muskeln. Die 4 Sorten schmecken sehr natürlich und es gibt etwas für jeden Geschmack: Mandel-Banane, Haselnuss-Himbeere, am besten probiert ihr einfach selbst aus 😉 

tough-mudder-müller-power-corner-vorbereitung-hindernislauf-fitness-fitnessblog-stuttgart

Am Tag des Tough Mudder

Heute heißt es Gas geben und die Power abrufen! Frühstücke noch mal gut – das Beste daran: Heute darfst du dir sogar Brötchen und Marmelade oder Nutella ohne jegliches schlechtes Gewissen gönnen. Denn dein Körper muss schnell auf die Kohlenhydrate zugreifen können! 

Während des Tough Mudder

Nimm dir zwischendurch einen Moment Zeit und trinke bzw. esse etwas an den Verpflegungsstationen, auch wenn du keinen Durst oder Hunger verspürst. Dein Körper benötigt vielleicht schneller Energie als du glaubst. Tough Mudder ist eine hohe Belastung für den Körper. Fehlt ihm etwas, zeigt er es dir auf unangenehme Art und Weise mit Krämpfen etc.

Nach dem Tough Mudder

Gönn dir selbstverständlich das Finisher Beer, es soll ja isotonisch sein 😉 Nach dem Tough Mudder Lauf ist es wichtig, dass du alle Reserven wieder auffüllst. Das bedeutet: Iss dich satt und füll deine Kohlenhydratspeicher wieder auf, gib deinen Muskeln Eiweiß und denk auch an die Mineralstoffe wie Magnesium, dass dein Körper an diesem Tag sicher gut benötigt hat. Deswegen freue ich mich jetzt schon auf meine Lieblingssorte Power Corner Cranberry für eine leckere Portion Proteine nach dem Wettkampf 😉 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply