Fitness

Ubiquinol – der Mikronährstoff für Leistungssteigerung

19/09/2019
gesundheit-mikronährstoff-ubiquinol-gesunde-zellen-fitness-stuttgart-fitnessblog

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Ubiquinol – ein Mikronährstoff für eine Leistungssteigerung durch eine bessere Energiegewinnung

Was ist Ubiquinol?

Ubiquinol ist die aktive, nicht oxidierte Form von Coenzym Q10, die sofort von deinem Körper verwendet werden kann. Es ist ein Mikronährstoff, der unverzichtbar für die Gesundheit jeder einzelnen Körperzelle ist. Coenzym Q10 kennt bestimmt der ein oder andere und wird vor allem in der Anti-Aging-Pflege eingesetzt.

Ubiquinol sorgt kurz gesagt dafür, die Energie aus der Nahrung freizusetzen und in den Körperzellen herzustellen. Ubiquinol besitzt allerdings eine höhere Bioverfügbarkeit als das Coenzym Q10. Aus dem Grund wird Ubiquinol schneller und effektiver vom Körper aufgenommen. 

Sprich, wenn dein Körper mit genug Ubiquinol versorgt wird, hat er ausreichend Energie zur Verfügung. Du könntest rein theoretisch Ubiquinol aus der Nahrung aufnehmen, allerdings müsstest du dann Unmengen bestimmter Lebensmittel zu dir nehmen, was wiederum nicht realistisch ist. Wer von uns isst schon täglich 1,5 Kilogramm Erdnüsse oder kiloweise Avocados. Und somit ist es am einfachsten, Ubiquinol in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zu sich zu nehmen.

gesundheit-mikronährstoff-ubiquinol-gesunde-zellen-fitness-stuttgart-fitnessblog

Wie viel Ubiquinol sollte der Körper täglich aufnehmen?

100 bis 200 mg täglich

Und nun kommt der Knackpunkt: Sieh dir doch mal die Auflistung einiger Lebensmittel an und wie viel du davon essen müsstest, um auf die empfohlenen 100-200 mg Ubiquinol täglich zu kommen.

  • 1,5 kg Erdnüsse
  • 20 Steaks vom Weiderind
  • 34 Hähnchenbrustfilets
  • 11 kg Spinat
  • 60 Avocados
  • 100 Esslöffel Rapsöl
  • 120 Dosen Sardinen 
  • 133 Esslöffel Olivenöl
gesundheit-mikronährstoff-ubiquinol-gesunde-zellen-fitness-stuttgart-fitnessblog
1 bis 3 Kapseln täglich

Warum ist Ubiquinol gerade für Sportler wichtig?

Als Sportler brauchen wir Energie, um Sport machen zu können. Wenn wir nun aber mehr als 1 bis 2-mal die Woche Sport machen, kann uns Ubiquinol dabei unterstützen, unsere Leistung aktiv zu verbessern. Durch die entzündungshemmende Wirkung, können trainingsbedingte Mikroverletzungen im Muskelgewebe schneller heilen und der Körper wird bei der Regeneration unterstützt.

Aber auch für Nicht-Sportler ist Ubiquinol wichtig, denn Energie benötigen wir doch alle. Und gerade wenn wir uns schlapp und müde fühlen, vielleicht sogar schon einen Bluttest machen lassen haben und dieser gut ausgefallen ist, man sich aber immer noch schlapp fühlt, kann Ubiquinol der Schlüssel sein.

Natürlich schieben wir gerne Müdigkeit und Schlappheit auf das Wetter, auf den Stress oder die ungesunde Ernährung. Doch wenn all das nicht zutrifft, wie bei mir vor ein paar Monaten, dann kann es helfen, für eine Zeit lang Ubiquinol zu sich zu nehmen.

Mal ehrlich, hat man denn was zu verlieren? Die Gesundheit ist das, was wir haben und darauf sollten wir achten. Ich supplementiere schon seit Jahren verschiedene Vitamine, Mineralstoffe und andere Nährstoffe. Warum? Weil ich der Meinung bin, dass es meinen Körper und damit mein Wohlbefinden unterstützt. 

Ubiquinol ist KEIN DOPING. Der Mikronährstoff ist auf der Kölner Liste verzeichnet, die alle Nahrungsergänzungspräparate ausweist, die Spitzensportler einnehmen dürfen.

Ubiquinol wird vom Körper selbst hergestellt. Je älter wir jedoch werden, desto weniger Ubiquinol stellt der Körper her. Es ist in fast jeder Zelle unseres Körpers vorhanden. Vor allem in Organen, die einen hohen Energieverbrauch haben, wie das Gehirn, das Herz und unsere Muskeln.

Wichtig zu wissen: Ubiquinol ist ein rein natürlicher Mikronährstoff, der keine Nebenwirkungen hat und die Einnahme eines Supplements beeinträchtigt die körpereigene Produktion nicht.. Ubiquinol ist einer der am besten erforschten Nährstoffe. Zudem belegen Studien, dass die ersten Effekte bereits nach zehn Tagen Nahrungsergänzung eintreten – bei einer empfohlenen Dosis von 100 mg täglich.
Quelle: www.sports-health.de

Für wen ist Ubiquinol in Form von Nahrungsergänzungsmitteln empfehlenswert?

  • Menschen ab 30 Jahren
  • Freizeit- und Profisportler
  • Menschen, die an chronischen Erkrankungen wie Diabetes oder Herzschwäche leiden
  • Menschen, die häufig und über längere Zeiträume unter Stress stehen
  • Vegetarier
  • Alle, die ihre Gesundheit aktiv unterstützen möchten

Meine Nahrungsergänzungsmittel-Empfehlung an dich:

corlan complex, einen bioaktiven Nährstoff-Komplex mit

  • dem Herz-Vitamin Thiamin, das die normale Herzfunktion unterstützt
  • dem Energie-Vitamin B12, das den normalen Energiestoffwechsel unterstützt
  • dem Zell-Vitaminoid Ubiquinol, das für die körpereigene Energiegewinnung zuständig ist.
gesundheit-mikronährstoff-ubiquinol-gesunde-zellen-fitness-stuttgart-fitnessblog

Meine Tipps an dich für einen aktiven und gesunden Lebensstil:

  1. Ernähre dich gesund und ausgewogen. Doch denke daran „Balance is the key“. Du musst auf nichts verzichten.
  2. Bewege dich an der frischen Luft und mache 1 bis 2-mal die Woche Sport. Sport soll Spaß machen und keine Qual sein. Du findest bestimmt eine Sportart oder Freizeitaktivität, die dir Freude macht.
  3. Achte auf deinen Körper und seine Signale.

Und damit du dich noch fitter fühlen kannst, hab ich dir ein echtes Power-Workout zusammen gestellt! Du brauchst dafür kein Gym, sondern kannst es ganz einfach zu Hause oder am besten draußen im Park an der frischen Luft machen!

10 Minutes AMRAP (as many rounds as possible)

Ich habe 5 Übungen für dich mit jeweils 10 Wiederholungen. Deine Aufgabe ist es, so viele Runden wie möglich, mit diesen 5 Übungen á 10 Wiederholungen in 10 Minuten! Go for it!

  1. 10 x Liegestütze
  2. 10 x Sit Ups
  3. 10 x Air Squats
  4. 10 x Step Ups
  5. 10 x Dips

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Marys Testbericht – Ubiquinol 02/10/2019 at 10:02

    […] Ubiquinol – besonders wichtig für Sportler © Mary Wagner / diesemary.de Ubiquinol – der Mikronährstoff für Leistungssteigerung […]

  • Leave a Reply